DIE ERSTEN
04. UND 05. MAI 2017
SCHWERPUNKT 2017: WIRTSCHAFT, KULTUR & RELIGION

MILLSTÄTTER WIRTSCHAFTSGESPRÄCHE:

ÜBER DIE NICHT-ÖKONOMISCHEN
GRUNDLAGEN UNSERER WIRTSCHAFT

Unsere Demokratie und unsere Wirtschaft haben eine große Gemeinsamkeit:
Sie leben von Voraussetzungen, die sie selbst nicht schaffen können. Während die Demokratie etwa Gemeinsinn oder Verantwortungsbewusstsein benötigt, ist unsere Wirtschaft auf Leistungs- und Veränderungsbereitschaft angewiesen.

Im harten globalen Wettbewerb der Unternehmen und Wirtschaftssysteme kommt es für nachhaltigen Erfolg zunehmend darauf an, die oft übersehenen nicht-ökonomischen Voraussetzungen für wirtschaftlichen Erfolg in den Mittelpunkt zu stellen. Denn sie stehen hinter Erfolgsgeschichten – und hinter Geschichten des Scheiterns.

Die nicht-wirtschaftlichen Voraussetzungen unserer Wirtschaft aus unterschiedlichsten Perspektiven aufzuzeigen und zu diskutieren – das ist die Mission der Millstätter Wirtschaftsgespräche. Sie setzen sich mit den „unsichtbaren“ Voraussetzungen und Bedingungen für den Erfolg unserer Wirtschaft und unseres Wirtschaftsmodells auseinander. Von Kultur und Religion über Bildung und Demografie bis hin zu Regionen, Diversität und Geschlechtergerechtigkeit. Die Millstätter Wirtschaftsgespräche hinterfragen rein ökonomische Faktoren für den Standorterfolg. Sie präsentieren prononcierte Thesen und Persönlichkeiten, für die Wirtschaft mehr ist als nur ein Zahlenwerk, sondern ein Wertesystem.

SCHWERPUNKT 2017

WIRTSCHAFT, KULTUR & RELIGION

Die ersten Millstätter Wirtschaftsgespräche am 4. und 5. Mai 2017 setzen sich mit dem Thema „Wirtschaft, Kultur und Religion“ auseinander. Die christlichen Religionen haben entscheidenden Einfluss auf den Erfolg des kontinentaleuropäischen Wirtschaftsmodells gehabt. Christliche Leistungs- und Sozialethik und der wirtschaftliche Erfolg Europas sind untrennbar miteinander verbunden. Auch in anderen Weltregionen hat Religion maßgeblich das wirtschaftliche Gefüge bestimmt.

Säkularisierung und Migrationswellen haben dieses Wertefundament unserer
Wirtschaft verändert – und werden es weiter verändern:

  • Welche Konsequenzen hatte und hat dies für unser Wirtschaftssystem?
  • Welche Quellen hat Leistungsethik?
  • Welche Kultur/en braucht die Wirtschaft?

Die Millstätter Wirtschaftsgespräche präsentieren in den Millstatt Keynotes Befunde zu Religion, Kultur, Migration und Wirtschaft – und formulieren im Millstatt Panel und im Special-Millstatt Feeling konkrete Positionen und Anliegen für die Zukunft.

Andreas Gnesda
Österreichischer Gewerbeverein
Peter Gross
Wiener Wirtschaftsklub
Markus Gruber
BEST RECRUITERS
Hans Harrer
Senat der Wirtschaft
Alfons H. Helmel
ÖCV Wirtschaftsclub
Gerlinde Layr-Gizycki
Zukunft.Frauen Alumnae Club
Gerhard Starsich
Management Club
Monica Rintersbacher
Österreichischer Gewerbeverein
Bernhard Weber
ICEP Institut zur Cooperation
bei Entwicklungs-Projekten
Christa Zuberbühler
VEBÖ Verband der Erwachsenen-
Bildungsträger Österreichs
Die Millstätter Wirtschaftsgespräche werden durch die Repräsentanten der wichtigen Wirtschafts- & Kompetenznetzwerke Österreichs ermöglicht.
Wir heißen Sie willkommen:
Christian Benger
Wirtschaftslandesrat
Landesregierung Kärnten
Johann Schuster
Bürgermeister Millstatt
Die Millstätter Wirtschaftsgespräche werden durch die Repräsentanten der wichtigen Wirtschafts- & Kompetenznetzwerke Österreichs ermöglicht.

Veranstaltungsort